Impressionen SGW VS. FCH

Wöpkendorfer feiern großes Fußballfest
1500 Zuschauer sind beim Spiel zwischen der SGW und dem FC Hansa dabei/ Die Hanseaten siegen mit 16:0

Bad Sülze. Das Spiel läuft bereits seit knapp einer Stunde als sich Jochen Müller mal kurz hinsetzen kann und sich das Wöpkendorfer „Spiel des Jahrhunderts“ mal ein paar Minuten angucken kann. Dem 37-jährigen war es mit viel Eigeninitiative gelungen, den FC Hansa Rostock zu einem Testspiel nach Bad Sülze zu locken – gegen Müllers Club von der SG Wöpkendorf. Dass Müller seit fast drei Jahren selbst gar nicht mehr für die Männermannschaft der SGW aktiv ist, störte ihn nicht: „Es sollte ein Spektakel für die gesamte SGW werden. Klar ist es für viele Herrenspieler das i-Tüpfelchen ihrer Laufbahn, doch auch alle anderen Abteilungen sind voll eingebunden.“ Tatsächlich wurde es ein Spektakel, sowohl für die vielen Anhänger des FC Hansa Rostock, die einen 16:0-Sieg ihrer Mannschaft bestaunen konnten, als auch für den kleinen Verein aus Wöpkendorf. Mehr als 1500 Zuschauer verfolgten die Partie und waren am Ende begeistert. „Was hier auf die Beine gestellt wurde ist ganz toll. Meine Kinder waren auch begeistert und würden sowas gerne noch einmal erleben“, sagte Dirk Schaffus, der mit den E-Junioren des TSV Einheit Tessin ein Vorspiel bestreiten durfte. Schon um 16 Uhr, zweieinhalb Stunden vor dem Anpfiff zum „Spiel des Jahreshunderts“, strömten die Zuschauer auf den Sportplatz. Die Moderatoren Frank Rauschning und Benjamin heizten den Zuschauern ein, während sich die Kinder am kostenfreien Eis und der eingerichteten Malstraße vergnügten. „Woanders sitzen die Sponsoren in der Loge. Hier bekommen Kinder Gratiseis und die beste Sicht auf das Spielfeld. So soll es sein. Auch die Preise stimmen hier und der Platz ist in einem perfekten Zustand“, freute sich Hansa-Manager Markus Thiele „Erstaunlich wie viele Kinder mit einem Wöpkendorfer Logo geschminkt werden wollten“, sagte Anja Schauinsland, die gemeinsam mit fünf weiteren Frauen für die gute Stimmung im Kinderzelt gesorgt hatte. Vom Spiel selbst bekam sie nur wenig mit: „Ich glaube Hansa hat gewonnen, aber das ist doch auch egal.“ Manch einem Wöpkendorfer Spieler war das Endergebnis ganz und gar nicht egal. „An der einen oder anderen Stelle hätten wir besser verteidigen können“, so SGW-Kicker Patrick Fürstner, der beinahe ständig Zweikämpfe gegen die Hanseaten führen musste. „Wahnsinn wie schnell die Jungs sind. Wenn man im Ostseestadion live dabei ist, sieht es machmachmal doch eher langsam aus“, so Fürstner weiter. Letztlich nahm der 28-jährige jedoch vor allem positives mit aus dem Spiel: „Wann hat man so ein Highlight schon mal. Vor so vielen Zuschauern hat noch niemand von uns gespielt.“ Und nicht nur für die Spieler der SG Wöpkendorf war es zum Saisonende noch einmal ein Höhepunkt. Auch Toni Böhm, der als Linienrichter eingesetzt wurde, freute sich: „Vor so einer Kulisse ist es natürlich auch als Schiedsrichter etwas Besonderes. Man muss die ganze Zeit voll konzentriert sein.“ Und Jochen Müller? Der packte nach einem kurzen Blick auf das Spielfeld wieder selbst mit an. „Beim nächsten Mal komme ich auch als Zuschauer“, meinte er noch kurz mit einem Augenzwinkern, ehe er zwischen den vielen Zuschauern verschwand.


Torfolge: 0:1 Königs (9.), 0:2 Rankovic (13.), 0:3 Königs (14.), 0:4; 0:5; 0:6 Soukou (19.; 21.; 23.), 0:7 Königs (28.), 0:8 Scherff (30.), 0:9 Königs (37.), 0:10 Soukou (45.), 0:11 Berger (57.), 0:12 Scherff (61.), 0:13 Königs (69.), 0:14 Williams (78.), 0:15 Bouziane (82. Handelfmeter), 0:16 Reinthaler (90.)

 

SGW: Kracht (46. Großmann)- Brock, Schröder (46. Hönztschke), Slomski, Meier, Höhn (46. Minge), Köpke (59. R. Müller), Lewerenz, Künn (68. Gohlke), Fürstner (75. Seidlitz), Rolle (60. Thiel)
FCH: Gründemann (46. Gelios)- Rankovic, Nadeau (46. Kroh), Reinthaler, Scherff, Pepic (46. Berger), Hildebrandt (46. Wannenwetsch), Breier (46. Bouziane), Biankadi, Königs, Soukou (46. Williams)

 

Schiedsrichter: Christoph Dallmann- Toni Böhm, Uwe Baranowski
Zuschauer: 1500 zahlende

SGW-Nachwuchs startet bei Landesmeisterschaft
Im Rahmen des Fußballspiels zwischen der SG Wöpkendorf und dem FC Hansa Rostock wurde sowohl das Herrenteams als auch die C-Juniorenmannschaft der SGW vom Kreisfußballverband Nordvorpommern/Rügen mit Bronzemedaillen für ihre dritten Plätze in der abgelaufenen Saison geehrt. Noch einen Platz besser schnitt die Wöpkendorfer E-Juniorentruppe ab. Sie verpasste bei 38 teilnehmenden Mannschaften den Titelgewinn nur haarscharf. Trotzdem darf die Mannschaft der Trainer Rainer Müller und Falk Leibersperger am morgigen Samstag (Beginn 10 Uhr in Laage) erstmals in der Vereinsgeschichte an einer Landesmeisterschaft teilnehmen. Dann geht’s für die Wöpkendorfer schon wieder gegen den FC Hansa Rostock. Die Hanseaten sind nämlich einer von vier weiteren Vorrundengegnern der SGW.